Hegau Bike Marathon

Am 09. Mai ging es mit dem Hegau Bike Team auf zum Abschlusstraining. Generalprobe auf der 30km Strecke hier sind wieder ein zwei Bilder entstanden und man sieht vor allem, auch der Spaß kommt hier nicht zu kurz.

 

IMG_2665_20180513Am 13. Mai sollte es dann soweit sein, 49km hieß es zu
bestreiten. Das Ziel ganz klar: Gesund ankommen. In diesem Jahr deutlich angenehmere Temperaturen als vergangenes Jahr, weniger starter und weniger Zuschauer n der Strecke aber all das ist einem beim egal wenn der Startschuss gefallen ist. Ruhig anfangen nicht überpacen 49km und 1200hm sind lang. 

Bei ca. 40km kam dann von hinten das Führungstrio der Damen um Sabine Spitz (welche den Marathon auch gewinnen sollte) an mir vorbei. Ab KM 42 fängt man an sich mental auf den Plören einzustellen. Ein kurzer anstieg 5km vorm Ziel mit 20% Steigung und sehr unruhigem Untergrund fordert einem noch ein mal alles ab. Im vergangenen Jahr musste ich aufgrund eines Sturzes vor mir absteigen, für dieses Jahr war das Ziel klar. Der Plören wird gefahren, genau wie an jedem verdammten Trainingstag. Wenn es dann in den Anstieg hineingeht ist das Publikum ein zusätzlicher Motivator und die werden laut, und je näher man ans Ende des anstiegs kommt und man immer noch im Sattel sitzt umso lauter werden sie. Umso größer ist der
Beifall für jeden der den Plören meistert so auch für mich in diesem Jahr, ein Unbeschreiblicher Moment nach 45km. Jetzt geht es nur noch abwärts doch so leicht sollte es in diesem Jahr nicht werden. Irgendwo auf dem Abfahrtstrail reist mein Seilzug der hinteren Schaltung und so habe ich bis zum Ziel nur noch den 11. und 22. Gang, im ersten Moment denke ich mir kein Problem, doch dann fällt mir der kurze Stich über die Bahnlinie ein und so hieß es noch ein mal alle Kräfte mobilisieren und Vollgas bis ins Ziel.

a2d7e807-b501-47df-8905-f648ae19526d_20180513
 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.